Seeleinsee

Aus Berchtesgaden Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seeleinsee

83471Schönau am KönigsseeBayernDeutschland47.53774613.0297
Berchtesgadener Land > Schönau am Königssee > Seeleinsee
  1. <span itemprop="name">Berchtesgadener Land</span>
  2. <span itemprop="name">Schönau am Königssee</span>
  3. <span itemprop="name">Seeleinsee</span>
Seeleinsee
Ort: 83471 Schönau am Königssee
Lage: Karte zeigen

Um an den Seeleinsee zu gelangen, müssen Sie eine stundenlange Wanderung in Kauf nehmen. Doch es lohnt sich! Das kleine, in einer Senke liegende Gewässer ist an landschaftlichem Liebreiz kaum zu überbieten und lädt zu einem erfrischenden Bad ein!

Ein versteckter, funkelnder Schatz: der Seeleinsee

Das südliche Seeufer und die österreichische Grenze trennen nur knapp 300 Meter. Politisch gesehen gehört die 4.148 Quadratmeter große Wasseroberfläche also vollständig zu Bayern, genauer gesagt zur Gemeinde Schönau am Königssee. Um den See herum recken sich der Kahlersberg, der Hochseeleinkopf und die Tauernwand in die Höhe. Weil deshalb den ganzen Winter über kaum Sonnenstrahlen an den Seeleinsee heranreichen, bleibt er bis in den Mai hinein vereist. Die Uferlinie des abflusslosen Gewässers ist 250 Meter lang und liegt auf 1.809 Höhenmetern.


Wanderung zum Naturwunder

Um das Seeleinsee-Panorama zu erleben, wandern Sie ab der Mittelstation auf dem Jenner über die Priesbergalm und weiter in die Seesenke. Anschließend führt der Weg über das Hochgschirr bis zur zauberhaften Gotzenalm. Dort wird in der bewirtschafteten Almhütte übernachtet, bevor es anderntags über den unteren Hirschenlauf und die Priesbergalm wieder zurück nach Hinterbrand geht. Diese Tour verlangt eine reine Gehzeit von circa sieben Stunden. Wer sich dies zutraut, kann auf die Übernachtung in der Gotzenalm verzichten.


Badespaß für Alpinisten

Die sogenannte "Kleine Reibe" gehört zu den beliebtesten Rundwanderungen in den Berchtesgadener Alpen. Nebst dem Gipfelgenuss auf dem Schneibstein markiert die Ankunft am See ein Tourenhighlight. In den heißen Sommermonaten erliegen viele Kleine-Reib'-Bezwinger der Verlockung der azurblauen Wogen und legen eine kleine Schwimmpause ein. Das Baden ist erlaubt und weil der Seeleinsee außerdem Trinkwasserqualität besitzt, können die Vorratsflaschen sogleich bequem aufgefüllt werden.