Priesbergalm

Aus Berchtesgaden Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Priesbergalm

83471Schönau am KönigsseeBayernDeutschland47.55476813.0129
Berchtesgadener Land > Schönau am Königssee > Priesbergalm
  1. <span itemprop="name">Berchtesgadener Land</span>
  2. <span itemprop="name">Schönau am Königssee</span>
  3. <span itemprop="name">Priesbergalm</span>
Priesbergalm
Ort: 83471 Schönau am Königssee
Lage: Karte zeigen

Von Juni bis Oktober ist die Priesbergalm ein äußerst beliebtes Ziel in Bayern. Es geht um ein Naturidyll, es geht um eine fantastische Aussicht von der Alm, die 1.500 Meter über dem Königssee thront. Aber oft geht es um ein ganz besonderes Stamperl Schnaps.

Priesbergalm - Tolle Aussichten auf einer Hochalm

Das Kleinod ist eine typische Hochalm, die nur im Hochsommer bewirtschaftet wird. In der restlichen Sommerzeit lässt sich das Almvieh auf der tiefer gelegenen Königsbachalm nieder.

Für einen Wanderausflug zur Priesbergalm gibt es viele gute Gründe. Einer dieser Gründe ist mit Sicherheit der grandiose Blick auf die Ostwand des Watzmanns. Dieser Ausblick auf den 1.800 Meter hohen schroffen Felsen ist phänomenal. Als Ausgangspunkt für Ihre Wanderung zu der Alm wählen Sie zwischen zwei Möglichkeiten. Entweder wandern Sie vom Wanderparkplatz Hinterbrand auf dem Königsweg zur Priesbergalm oder Sie fahren mit der Jennerbahn bis zur Mittelstation und legen den verbleibenden Weg zu Fuß zurück. Für die Tour von der Jennerbahn bis zur Priesbergalm sollten Wanderer etwa drei Stunden einplanen. Der Wanderausflug ab Hinterbrand dauert ungefähr eine Stunde länger. Der Höhenunterschied beläuft sich bei beiden Wanderoptionen auf rund 340 Meter.


Ausflugsziele, die gegensätzlicher nicht sein können

Wie schon angesprochen, Genießer erwartet auf der Hochalm ein besonderes Erlebnis: mit einem Besuch der Enzianbrennerei Grassl. Hier dürfen Gäste hautnah dabei sein und zusehen, wie Enzianwurzeln von Hand zerkleinert und zu köstlichem Gebirgsenzian zubereitet werden. Der einzige Bergbrenner Deutschlands, von allen „Hubsi“ gerufen, gehört zur Priesbergalm wie der Watzmann an den Königssee. Natürlich dürfen Sie ein Stamperl Schnaps – also einen Enzian – auch für kleines Geld probieren! So gestärkt, fällt der Weg weiter sicherlich leicht!