Maria Gern

Aus Berchtesgaden Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maria Gern

83471BerchtesgadenBayernDeutschland47.65300913.0026
Berchtesgadener Land > Berchtesgaden > Maria Gern
  1. <span itemprop="name">Berchtesgadener Land</span>
  2. <span itemprop="name">Berchtesgaden</span>
  3. <span itemprop="name">Maria Gern</span>
Maria Gern

Maria-Gern-00591438-Pano.jpg

Ort: 83471 Berchtesgaden
Lage: Karte zeigen

Maria Gern ist ein kleines beschauliches Dorf im Berchtesgadener Land. Das beschauliche Kleinod ist zwischen der Kneifelspitze und Almbachklamm ist bis weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt.

Maria Gern - ein verträumtes Dorf mit magischer Anziehungskraft


Das Gotteshaus in Maria Gern ist ein beliebter Ausgangspunkt einer Wanderung, die Sie in rund zwei Stunden auf 1.308 Höhenmeter – zur Kneifelspitze führt. Sie mögen gerne eine kleinere Wanderung unternehmen? Dann ist die Marxenhöhe ein beliebtes Ziel, die dortige Aussichtsplattform präsentiert einen wunderschönen Blick auf den Markt Berchtesgaden. Der Gasthof Dürrlehen in Maria Gern ist Start- und Zielpunkt für einen Ausflug zur Almbachklamm, eine der schönsten Schluchten überhaupt. Sie suchen das Außergewöhnliche Erlebnis? Dann besuchen Sie den Lamapark Maria Gern. Dort haben Sie die Möglichkeit, an einer Lamawanderung teilzunehmen. Oder Sie wandern auf dem Gerer Höhenweg, eine Tour, die Sie direkt an dem Lamagehege vorbeiführt. Der Höhenweg führt von der Kirche rund 1,5 Kilometer dem Bachverlauf folgend nach Hintergern, um über den Untersbergweg nach links abzuzweigen. Bei besagtem Lamagehege folgen Sie dem Gerer Höhenweg linker Hand und kommen so über saftige Wiesenwege und schattenspendende Waldstücke wieder an Ihren Ausgangspunkt zurück, nach Maria Gern.


Maria Gern – ein Postkartenmotiv par excellence

Sie stehen an der berühmten Wallfahrtskirche Maria Gern? Dann wenden Sie sich nach Norden und Sie sehen den Untersberg. Drehen Sie sich in Richtung Süden, zeichnet sich in weiter Ferne – aber doch gut erkennbar, die Silhouette des beeindruckenden Watzmannmassives ab. Überhaupt ist die nördlich des Zentrums Berchtesgadens gelegene Gemeinde eine Augenweide. Westlich grenzt der Gerner Bach – auch als Gererbach – das Dorfidyll ein, begrenzt vom Rauhen Kopf, einer Felsformation des Unterbergs, östlich liegt die Kneifelspitze und im Norden wartet die Almbachklamm auf ihre Besucher.