Lärchecker Wand

Aus Berchtesgaden Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lärchecker Wand

83471BerchtesgadenBayernDeutschland47.66239613.0582
Berchtesgadener Land > Berchtesgaden > Lärchecker Wand
  1. <span itemprop="name">Berchtesgadener Land</span>
  2. <span itemprop="name">Berchtesgaden</span>
  3. <span itemprop="name">Lärchecker Wand</span>
Lärchecker Wand

Laerchecker-Wand-00022020-Pano.jpg

Ort: 83471 Berchtesgaden
Lage: Karte zeigen

Die Lärchecker Wand kann mit Fug und Recht als kleiner Geheimtipp unter Insidern bezeichnet werden. Wanderfreunde, die Ruhe suchen, die mit der Natur eins sein möchten, die sind hier oben auf der Lärchecker Wand bestens aufgehoben.

Die Lärchecker Wand – ein ruhiges Fleckerl Bayern

Das Lärcheck ist ein Ausflugsziel mit Charakter. Raum und Zeit scheinen in Einklang mit der Natur zu verschmelzen. Tourismus findet in diesem Teil der Bergwelt nur wenig statt – und das ist auch gut so. Bei einer Wanderung in dieser Region der Alpen finden Sie die Ruhe, die Sie so richtig durchatmen lässt. Frische, klare Bergluft, der würzige Duft der Wiesen, das Gezwitscher der Vögel, all das macht den Reiz vom Lärcheck aus. Am besten beginnen Sie die Wanderung in Oberau und folgen der Lärchecker Straße bis fast an den eigentlichen Aussichtspunkt auf rund 940 Höhenmetern. Oben angekommen, nehmen Sie auf einer der Ruhebänke Platz und Sie spüren relativ schnell diese Entspannung, die einem nur die Bergwelt verschaffen kann. Wenn Sie beim Wandern die Herausforderung suchen, dann beginnen Sie Ihre Wanderung in Oberau beim Gasthof Auerwirt und folgen erst mal dem Lindenweg in Richtung Scheffau. Bei der Kapelle auf 720 Höhenmetern geht es recht steil bis zu einer kleinen Holzhütte. Ab hier geht es dann richtig steil bergauf – allerdings werden Sie beim Aufstieg immer wieder von flacheren Passagen belohnt. Über einen kleinen Steig geht es weiter nach oben, bis Sie das Lärcheck erklommen haben. Und jetzt haben Sie sich Ihre mitgebrachte Brotzeit wahrlich verdient!

Die Bergwelt rund um das Lärcheck

Die Lärchecker Wand selbst fällt sehr steil zum Nesseltalgraben ab und bietet einfach einen schönen, beschaulichen und stimmungsvollen Ausblick auf die eher unbekannten Regionen der Berchtesgadener Alpen. So sehen Sie gegenüber des Lärchenecks den Brändlberg, die Kneifelspitze und die Südwand des Untersbergs. Ein Blick nach links offenbart Ihnen die ganze Pracht des Berchtesgadener Tals und der kleineren Gebirgszüge dieser Region. Rechter Hand sehen Sie in Richtung der Mozartstadt Salzburg über Scheffau im Tennengebirge.