Ingolstädter Haus

Aus Berchtesgaden Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ingolstädter Haus

5760SaalfeldenBayernDeutschland47.50171312.8871
Berchtesgadener Land > Saalfelden > Ingolstädter Haus
  1. <span itemprop="name">Berchtesgadener Land</span>
  2. <span itemprop="name">Saalfelden</span>
  3. <span itemprop="name">Ingolstädter Haus</span>
Ingolstädter Haus
Ort: 5760 Saalfelden
Lage: Karte zeigen
Telefonnummer: +43-664-8465629
Website: www.ingolstaedter-haus.de


Möchten Sie das Steinerne Meer ausgiebig erkunden, eignet sich das Ingolstädter Haus als Wanderziel. Die Schutzhütte liegt im Herzen des Karstplateaus und markiert einen hervorragenden Ausgangspunkt für Gipfeltouren und tagelange Wanderungen.

"Die" Zuflucht im Steinernen Meer: das Ingolstädter Haus

Weil der aufkeimende Alpinismus nach einer Erschließung des Steinernen Meeres verlangte, wurde 1929 unter großen Schwierigkeiten die Schutzhütte eingeweiht. Bis dahin waren weder Wege zum Riemannhaus noch Richtung Kärlingerhaus angelegt und so kostete es die Alpenvereinssektion viel Mühe, dieses Vorhaben zu realisieren. Heute steht das Ingolstädter Haus inmitten einer unwirtlichen Felslandschaft auf 2120 Höhenmetern und lädt zur Einkehr. Pro Nacht wird von Mitte Juni bis Anfang Oktober maximal 135 Bergsteigern ein Schlafplatz geboten. Außerhalb der Saison finden bis zu zehn Alpinisten im Winterraum Schutz.


Mögliche Aufstiege

Die beiden kürzesten Wege zum Ingolstädter Haus beginnen auf österreichischem Staatsgebiet. Auf dem 1100 Meter hoch gelegenen Wandererparkplatz Pürzlbach trennen Sie noch 4,5 Stunden von der Ankunft. Genauso viel Zeit nimmt der Anstieg ab Dießbach in Anspruch. Am dortigen Dießbachstausee treffen sich die beiden Wege und geleiten dann weiter über den Mitterkaser zum Ingolstädter Haus. Wollen Sie lieber von Berchtesgadener Seite aus starten, begeben Sie sich an die Ramsauer Wimbachbrücke. Auch in St. Bartholomä am wunderschönen Königssee kann losmarschiert werden. Beide Touren führen über das sogenannte Hundstodgatterl und dauern sechs bis sieben Stunden.


Steinernes Meer: Erkundungen ab dem Ingolstädter Haus

Einmal auf der einsam gelegenen Schutzhütte angekommen, stehen Ihnen unzählige Optionen für Tagestouren oder Gipfelbegehungen offen. Der 2594 Meter hohe Hundstod ist in 90 Minuten erreicht und auf den Schneiber brauchen Sie zwei Stunden. Besonders beliebt ist die Hüttenwanderung hinüber zum Kärlingerhaus und anschließend hinunter gen Königssee.