Hochalm

Aus Berchtesgaden Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hochalm

83486RamsauBayernDeutschland47.57800112.8810
Berchtesgadener Land > Ramsau > Hochalm
  1. <span itemprop="name">Berchtesgadener Land</span>
  2. <span itemprop="name">Ramsau</span>
  3. <span itemprop="name">Hochalm</span>
Hochalm
Ort: 83486 Ramsau
Lage: Karte zeigen

Gut geschützt unter dem Hochkaltermassiv liegt das Tourengelände Hochalm östlich der Blaueisspitze. Die Hochalm beinhaltet eine der beliebtesten Skitouren im Berchtesgadener Land – und ist dennoch nicht überlaufen.

Die Hochalm – Pulverschnee bis zum Abwinken

Die windgeschützte Lage der Hochalm sorgt im Winter für perfekte Skibedingungen. Das liegt auch an dem herrlich feinen Pulverschnee, der verlockend in der Vormittagssonne glitzert. Die Hochalm ist eigentlich ein von der Blaueisspitze abgetrennten Bergrücken und wie geschaffen für eine Skitour für geübte und konditionsstarke Skifahrer. Sie werden zwar nach dem Aufstieg zur Hochalm von keinem Gipfelkreuz begrüßt, dafür aber von einer traumhaften Umgebung inmitten der Berchtesgadener Alpen.

Die Skitour zur Hochalm

Der Parkplatz Pfeifenmacherbrücke in Ramsau ist der Startpunkt der Hochalm-Skitour. Über die breite Forststraße (Rodelbahn) geht es bis zur Eckaualm. Hier legen Sie bestenfalls eine kleine Verschnaufpause ein, denn ab jetzt geht es stramm aufwärts bis zu einer Jagdhütte. Entlang der Felsen des Stanglahnerkopfes gehen Sie weiter, bis Sie zu den sanften Hängen ostseitig der Blaueisspitze gelangen. Über einige Mulden geht es rechter Hand weiter, bis die nächste Lichtung auftaucht. Hier finden Sie übrigens auch die Mitterkaserhütte und sind somit auf rund 1.300 Höhenmetern. Der weitere Aufstieg wird noch ein wenig steiler, entlang der Stangllahnerrinne steigen Sie auf, bis Sie die Waldgrenze bei rund 1.525 Höhenmetern erreicht haben. Jetzt dürften Sie fast schon eine kleine Kuppe sehen – unter den Einheimischen als „Am Hund“ bekannt. Von hier aus genießen Sie einen herrlichen Blick zum Wimbachgries im Wimbachtal und auf die Westseite des Watzmann. Auf den freien Hängen frönen Sie ungehemmt dem Vergnügen des Tiefschneeskifahrens.

Die Abfahrt nach Ramsau

Die Skitour von der Waldgrenze bis fast an die Jagdhütte ist ein Traum. Sie fahren entweder entlang Ihrer Aufstiegsspur hinab oder Sie entscheiden sich für die wunderbaren Hänge entlang der Schärtenspitze. Auf der breiten Forststraße ab der Eckaualm geht es rasant bis zum Parkplatz in Ramsau. Achten Sie bei dieser Skitour unbedingt auf die ausgewiesenen Ruhezonen. Es ist eine Skitour, die gute Kondition und Trittsicherheit voraussetzt. Aber wenn Sie ein geübter Kraxler sind – dann ist diese Tour ein absolutes „Muss“.