Dreisesselberg

Aus Berchtesgaden Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dreisesselberg

83457Bayerisch GmainBayernDeutschland47.69157912.8976
Berchtesgadener Land > Bayerisch Gmain > Dreisesselberg
  1. <span itemprop="name">Berchtesgadener Land</span>
  2. <span itemprop="name">Bayerisch Gmain</span>
  3. <span itemprop="name">Dreisesselberg</span>
Dreisesselberg
Ort: 83457 Bayerisch Gmain
Lage: Karte zeigen

Der Dreisesselberg liegt im Lattengebirge und ist Teil der „Bad Reichenhaller Gipfeltour“. Auf 1.664 Höhenmetern gelegen, bietet der Dreisesselberg malerische Ausblicke auf die Alpenlandschaft der Berchtesgadener Berge.

Der Dreisesselberg - eine Etappe traumhafter Gipfellandschaften

Das Lattengebirge beherbergt einige Naturschönheiten, so etwa die Steinerne Agnes, die vom Dreisesselberg aus etwa 1.300 Meter entfernt ist. Eine traumhafte Wandertour über den Dreisesselberg nimmt am Hallthurm ihren Anfang und führt über die Schlafende Hexe, den Dreisesselberg, den Karkopf, den Hochschlegel, die Schlegelmulde und den Predigtstuhl ihren Verlauf. Für diese Tour können Sie gut und gerne sieben bis acht Gehstunden einplanen, dafür ist es eine relativ einfache Bergwanderung, zumindest dann, wenn Sie am Ende die Predigtstuhlbahn nutzen. Der Parkplatz „Schlafende Hexe“ nahe vom Hallthurm ist der Ausgangspunkt für diese Bergtour.


Zu Fuß hinauf – mit der Bahn hinunter

Das erste Etappenziel ist die Steinerne Agnes auf 1.300 Höhenmetern. Auf dem Pfad mit der Nr. 469 kommen Sie zum Rofotensattel und werden bei klarer Sicht mit einem herrlichen Ausblick auf das Hohe Brett, den Hohen Göll, den Hochthron und den Jenner belohnt. Unterwegs eröffnet sich Ihnen immer wieder der Blick auf Bayerisch Gmain und den Untersberg. Der nächste Weg ist mit der Nr. 479 ausgeschildert und führt zum ersten Gipfelkreuz – dem Dreisesselberg auf 1.680 Höhenmetern. Das Panorama auf Bayrisch Gmain und Bad Reichenhall präsentiert sich in idyllischer Pracht. Das nächste Ziel ist der Karkopf (1.738 m). Von hier kann man bei einem wolkenlosen Himmel den Watzmann, und den Hochkalter sehen. Die nächste Etappe ist der Hochschlegel auf 1.688 Höhenmetern, ein imposantes Bild der schroff abfallenden Nordwände des Lattengebirges ist von hier aus sichtbar. Über die Schlegelmulde geht es zum Predigtstuhl. Von hier aus gelangen Sie in rund 10 Minuten zur Predigtstuhlbahn und können ganz gemütlich ins Tal fahren.