Almbachklamm

Aus Berchtesgaden Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Almbachklamm

83487MarktschellenbergBayernDeutschland47.67051613.0308
Berchtesgadener Land > Marktschellenberg > Almbachklamm
  1. <span itemprop="name">Berchtesgadener Land</span>
  2. <span itemprop="name">Marktschellenberg</span>
  3. <span itemprop="name">Almbachklamm</span>
Almbachklamm

Almbachklamm-00721670.jpg

Ort: 83487 Marktschellenberg
Lage: Karte zeigen

Wildromantisch und geheimnisvoll ist sie, die Almbachklamm, eine der wenigen bis heute erhaltenen Schluchten der bayrischen Alpen. Die drei Kilometer lange Schlucht bahnt sich seit der Eiszeit ihren Weg und kann auf gesicherten Wegen begangen werden.

Tosende Natur in den Berchtesgadener Alpen

Die Almbachklamm ist in Marktschellenberg zwischen Ettenberg und Maria Gern „dahoam“ und wird von dem Almbach durchflossen. Mal wilder, mal sanfter plätschert das tosende Wasser zwischen all dem Kalk- und Dolomitgestein in der Schlucht umher. Folgen Sie dem gut gesicherten Steig durch die Almbachklamm in Marktschellenberg mit seinen Tunneln, Treppen und Brücken, um den kristallklaren Wildbach aus der Nähe zu bewundern. Kleine Wasserfälle und riesige Gumpen sind treue Wegbegleiter. Das ist das Berchtesgadener Land in all seiner wilden Schönheit!

Sehenswürdigkeiten unterwegs

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Kugelmühle, übrigens Deutschlands älteste bis heute betriebene Kugelmühle. Hier in Bayern werden seit dem Jahr 1683 Marmorkugeln mit Hilfe des Wassers zu anmutigen Kugeln geschliffen. Auf Schusters Rappen folgen Sie der Beschilderung durch die Almbachklamm bis zur Wallfahrtskirche Ettenberg. In diesem idyllisch gelegenen Gotteshaus sind liebevoll gestaltete, barocke Fresken einen zweiten Blick mehr als wert. Unmittelbar neben dem Kirchlein lädt die Gaststätte Meßnerwirt in Ettenberg zur Brotzeit ein. Gut gestärkt, ist jede einzelne Minute der rund zweistündigen Wanderung an der Almbachklamm entlang lohnenswert. Die Schlucht ist eines der schönsten Ausflugsziele in Bayern.

Die Flora und Fauna an der Klamm

Wasserfall in der Almbachklamm

Der Wanderweg an der Almbachklamm ist offiziell von Mai bis Anfang November gegen eine kleine Gebühr begehbar. Ein alternativer Wanderweg beginnt am Gasthaus Kugelmühle und führt an Stationen wie dem Gasthof Dürrlehen, Gasthaus Meßnerwirt sowie dem Gatterlweg an der Krautschneiderbrücke vorbei. Halten Sie an sonnigen Tagen nach farbenfrohen Schmetterlingen und an regnerischen Tagen nach Feuersalamandern Ausschau. Das florale Ensemble aus azurblauen Alpenveilchen oder der violetten Zwerg-Glockenblume schmeichelt dem Auge und verleiht der Traumkulisse in Bayern das i-Tüpfelchen.